Sprachreise der 4BHW nach Eastbourne

Was normalerweise im dritten Jahrgang am „Reiseprogramm“ der HLW Wolfsberg steht, musste – wie vieles andere auch – coronabedingt verschoben werden. Am 19. Mai 2022 war es dann aber für die 17 SchülerInnen sowie die zwei Begleitlehrerinnen, Mag. Schöler und Mag. Hofer, soweit – mit dem Zug ging es von Graz Hauptbahnhof direkt zum Flughafen nach Wien und von dort aus weiter nach Heathrow, dem größten Flughafen Großbritanniens. Nach einer fast dreistündigen Busfahrt waren wir am Ziel angelangt – in dem an der Südküste Englands gelegenen Eastbourne.

Dort gab es schon die nächsten spannenden Augenblicke, nämlich die Aufteilung der SchülerInnen auf die Gastfamilien. Bis auf ein paar Kleinigkeiten haben sich alle bei ihren hosts sehr wohl gefühlt. Die Gasteltern nahmen sich Zeit für ihre Gäste, erklärten ihnen die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, bekochten sie – so bekamen die SchülerInnen zumindest einen kleinen Eindruck vom Leben in England.

Gleich am nächsten Tag stand der Besuch der Sprachschule in Eastbourne am Programm, wo die SchülerInnen die Möglichkeit hatten, ihre Englischkenntnisse anzuwenden bzw. auszubauen. Insgesamt arbeiteten die SchülerInnen an drei weiteren Tagen mit Julia and John, zwei pensionierten Lehrern, zu verschiedensten Themen. Im Vordergrund stand, ihre mündlichen Fertigkeiten in Englisch zu verbessern.

Neben dem Besuch der Sprachschule standen Ausflüge nach Hastings bzw. Brighton am Programm sowie eine Wanderung entlang der Klippen von Beachy Head. Den Höhepunkt der Reise bildeten aber die Besuche in London am Wochenende. Dort konnten wir bei den Proben anlässlich der Geburtstagsfeierlichkeiten bzw. dem 70sten Thronjubiläum der Queen zusehen, den Buckingham Palast aus der Ferne bewundern und der Oxford Street einen Besuch abstatten. London Eye, Tower Bridge, Tate Modern uvm. durften natürlich auch nicht fehlen.

Zwei Theaterbesuche wurden ebenfalls wie geplant durchgeführt. Im berühmten Globe Theatre in London spielte man „Much ado about nothing”, eine Komödie von Shakespeare. Stehplätze in der Mittagssonne sowie eine etwas antiquierte Sprache machten die Aufführung zu einer Herausforderung für die SchülerInnen. Im Gegensatz dazu war Agatha Christies „A murder is announced“ im Devonshire Park Theatre in Eastbourne ein echter Erfolg. Bequeme Sitzplätze sowie eine leicht verständliche Sprache bzw. eine Aufführung, die zum Mitraten einlud, machten den Abend zum Erlebnis.  Und nicht zu vergessen, die Anwesenheit einer Schauspielerin aus der Netflix-Serie Bridgerton …..

Insgesamt ist eine erlebnisreiche Woche in England schnell vergangen und wie immer war die Vorfreude auf Zuhause groß.