Alles rund um die Rose – ein Besuch bei Rosen Prinz

Am 01.Juli 2021 haben die SchülerInnen der 2BHW  die Gärtnerei Rosen Prinz in St.Jakob besucht. Die „Rosenprinzessin“ Frau Prinz bot uns eine lehrreiche Führung durch die gesamte Anlage von . Uns wurde ein Einblick in die Geschichte sowie auch in die Gärtnerei selbst gestattet. Viele Informationen über die richtige Haltung und Pflege von Rosen wurden uns nähergebracht, welche im Alltag sehr oft durch Unwissenheit falsch praktiziert werden. Eine Rose sollte immer mit genügend Wasser versorgt werden, d.h. die Hälfte der Rose muss im Wasser stehen und nicht nur ein kleiner Teil. Die Vase sollte komplett gefüllt sein und immer frisch nachgefüllt werden. Das Abschneiden des Stängels ist auch sehr wichtig. Dies sollte man immer mit einem scharfen Messer machen und niemals mit einer Schere, da dies zu Quetschungen des Stängels führen kann. Abgeschnitten sollte immer seitlich werden und nicht gerade, denn so hat die Pflanze eine größere Fläche für die Aufnahme von Wasser. Wenn eine Rose ihr „Köpfchen“ hängen lässt, sollte man sie einfach über Nacht ins Wasser legen und am nächsten Tag strahlt sie wieder voll und ganz. Das Einlegen in Wasser über Nacht bewirkt, dass sich die Pflanze wieder mit Wasser vollsaugt und sich wieder aufrichtet. Eine Rose hat eine Lebensdauer von rund 2 Wochen.

Die Führung durch den Betrieb war sehr umfangreich und voller interessanter Informationen, ich hoffe jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin hat etwas für sich mitgenommen.

Bericht: Perchtaler Laura (2BHW)

Fotos: Pissaritsch Corinna BEd